Aussetzung der Präsenzpflicht ab Montag (vom 11.12.20)

Liebe Eltern der Friedrich-Ebert-Grundschule,

vielen von Ihnen werden es - so wie auch wir - bereits vormittags in den Nachrichten gehört haben, dass ab Montag, 14. Dezember, die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-7 aufgehoben ist.

Um 13.30 Uhr kam dann per Mail auch die offizielle Nachricht des Ministeriums, die Sie hier ungekürzt lesen können. Zusammengefasst bedeutet das für Sie:

- Sie können entscheiden, ob Ihr Kind ab Montag am Unterricht vor Ort teilnimmt. In der Schule läuft der Unterricht nach Stundenplan zu den bekannten Zeiten weiter.  

- Die Inhalte des Unterrichtes werden Ihnen von den Klassenleitungen mitgeteilt, so dass die Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, die Aufgaben zu Hause bearbeiten können bzw. müssen (alle wichtigen Bücher haben die Kinder heute bereits in weiser Voraussicht mitgenommen).

- Eine Abmeldung vom Präsenzunterricht muss schriftlich (per Mail oder über  I-Serv ) bei der Klassenleitung erfolgen. Bitte geben Sie dabei an, ab wann Ihr Kind nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen soll. Ein Wechsel vom Distanzlernen zurück in den Präsenzunterricht ist NICHT möglich.  

- Die Weihnachtsferien werden - zur Eindämmung der Pandemie - um zwei Tage verlängert (Schulbeginn am 11. Januar 2021). An den beiden Tagen, 7./8. Januar, wird eine Betreuung wie an den Tagen 21./22.12. angeboten. Bitte melden Sie sich dafür bis Mittwoch, 16. Dezember, schriftlich über dieses Formular an. Es gelten die gleichen strengen Regeln wie am 21./22.12. (ganztägige Maskenpflicht, kein Spiel mit anderen aufgrund des Abstandgebotes von 1,5 Metern).

Seien Sie versichert, dass Ihrem Kind kein Nachteil entsteht, wenn Sie sich dafür entscheiden, es nächste Woche nicht in die Schule zu schicken! Wir werden - je nachdem wie viele Kinder in die Schule kommen werden - die Unterrichtsinhalte entsprechend anpassen. Die Maßnahmen haben aus unserer Sicht Ihre Berechtigung und dienen der Eindämmung des Infektionsgeschehens und der Gesundheit aller. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle noch einmal betonen, dass es bisher an unserer Schule nur einen positiven  Fall gegeben hat, der aber zu keinerlei Konsequenzen für den Schulbetrieb führen musste. Die Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der OGS, die jeden Tag in engem Kontakt mit Ihren Kindern sind, haben seit Schulbeginn dafür gesorgt, dass Ihre Kinder viel und vor allem behütet und fröhlich lernen und spielen konnten.

Sollten Sie Fragen haben,  können Sie sich gerne bei uns melden. Passen Sie gut auf sich und Ihre Familien auf!

Herzliche Grüße, Simone Schleu und Ute Ritter (Schulleitung)